Verbotene Fantasien

Verbotene Fantasien, erotische Fantasien, Porno-Träume, das ist nichts neues und kennt fast jeder.

Es ist völlig normal erotische Fantasien zu haben. Sie können einen nur weiter bringen 🙂
In der Fantasie ist alles erlaubt, es gibt keine Tabus. Das macht uns entspannter und aufgeschlossener. Sowohl für uns und unsere Bedürfnisse, als auch für die des Partners.

Mit unserem Blog Projekt „Verbotene Fantasien“ möchten wir unseren eigenen Stil einbringen.

Wir sind Paul und Foxi, ein recht unterschiedliches Paar, zumindest nach außen.
Und genau aus diesem Grund haben wir uns auch zusammen getan. Nicht  nur das einen größeren Altersunterschied bei uns gibt. Wir sind auch sexuell sehr offen und experimentierfreudig, tauschen uns über Wünsche, Fantasien, Begierden und erotische Träume aus.

Was darfst Du von uns erwarten?

Wir wollen hier von unseren Erfahrungen und Fantasien berichten.
Dabei wird es recht offen zugehen. Von Soft bis wildester Porno und Fetisch, wird hier alles vertreten sein.

Der Blog ist authentisch, denn er spiegelt was in uns vorgeht, oder was wir schon erlebt haben.

Eine kleine Besonderheit gibt es: Wir werden teilweise über unsere gemeinsamen Erfahrungen berichten, über Fantasien die von uns beiden handeln und über generelle Fantasien.
Du kannst Dich also auf sehr prickelnde Momente einstellen.

Was wünschen wir uns von Dir?

Gern darfst Du unsere erotischen Geschichten und Fantasien kommentieren. Wir möchten auch zu einem Erfahrungsaustausch einladen.

Du kannst auch gern eigene Fantasien und Geschichten einreichen. Das geht über das Kontaktformular.
Bitte beachte das Du die Rechte daran besitzen musst.

Wenn Du uns schreiben möchtest, dann nutze ebenfalls den Menüpunkt Kontakt.
Je nach dem für wen Deine Nachricht ist, den Namen setze in die Betreffzeile mit ein.

Wir wünschen Dir viel Freude, Anregungen und heiße Träume auf unserem Blog.

Liebe Grüße
Paul und Foxi

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Verbotene Fantasien

  1. Liebender Paul und Foxi
    In der Katholischen Kirche war Es verboten
    „Unkeusche Gedanken zu haben“
    Das habe ich Kindjugendlicher einmal gebeichtet
    Und mir wurde ganz übel dabei
    Heute teile ich mit Euch die Freiheit sinnlicher Verspieltheit
    Wie Sie Mutter Natur wolllüstig vorlebt…
    dankend
    Joaquim von Herzen

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s